top of page

Ghosting in der Freundschaft, eine schmerzhafte Erfahrung


Hand im Nebel - Symbol für Ghosting
Ghosting

Das könnten die Gründe dahinter sein

Ein Phänomen, das in den letzten Jahren im Dating-Leben unumgänglich geworden zu sein scheint, ist das Ghosting. Ghosting in der Freundschaft, ist eine schmerzhafte Erfahrung.


Was meistens zu Beginn der Kennenlernphase geschieht, kann noch viel schmerzhafter werden, wenn wir mit dem Gegenüber bereits intensiv Zeit verbracht hat. Nachrichten bleiben trotz Online-Status unbeantwortet, Anrufe werden ignoriert, und nach einer Zeit hört man nie wieder etwas von diesem Menschen.


Während viele diese unschöne Art des "Schlussmachens" nur aus dem Dating kennen, kommt das Ghosten ebenso häufig in langjährigen Freundschaften vor. Ein Mensch, mit dem wir oft Nachrichten austauschen, meldet sich plötzlich nicht mehr.


Freund:innen, die normalerweise Soap-würdige Sprachnachrichten verschicken, rutschen in unserer WhatApp-Kontaktliste immer weiter nach unten. Man wird aus dem Leben des Gegenübers ausgelöscht, vergessen. Und langsam, aber sicher lebt man sich auseinander, bis man sich irgendwann fragt: Wurde ich etwa geghostet?


Inhalt


Ghosting in der Freundschaft: Wieso ghosten Freund:innen?

Freundschaften enden, doch das geschieht meist nicht über Nacht. Auch wenn du auf deiner Seite, die Konflikte und Probleme nicht kennst, so geschieht dies über einen gewissen Zeitraum hinweg.


Nun in einer idealen Welt könnten wir darüber sprechen und wir würden uns austauschen, zuhören, aus dem Weg räumen und vielleicht so eine neue Ebene der Freundschaft erreichen.

Leider ist die Welt nicht perfekt und wenn keine Kommunikationsbereitschaft da ist, dann ist Ghosting nicht weit weg.


Schwarz weiss bild mit verschwommenem Menschen symbol für ghosting
Ghosting - das Gefühl

Emma

«Nun, lassen wir doch Emma sprechen: Eine Frau in ihren Vierzigern. Unternehmungslustig, sie spricht offen über ihre Gefühle und Bedürfnisse, sie hat eine verständnisvolle Art, sie mag es, die Dinge beim Namen zu nennen. Sie pflegt ihre Freundschaften so gut wie möglich. Nach einer längeren Krankheit, bei der sie sich auf sich selbst und ihr Überleben, ihren Körper und Geist konzentrieren musste, wollte sie mit einer Freundin einen Kaffee trinken. Diese Beziehung bestand schon viele Jahre und die beiden haben auch einiges gemeinsam erlebt. 

Sie besprachen Ort und Zeit und es schien, als würden sich beide freuen. Nun, 1 h später kam die Absage auf der Combox und seitdem ist Funkstille. Weitere Kontakte waren nicht möglich. Keine Resonanz auf der anderen Seite.»


Du kannst das lesen und denken, was solls, dieser Mensch ist es nicht Wert, sich zu viele Gedanken zu machen.


Die Realität sieht anders aus. Wir Menschen reagieren emotional. Bei den meisten Menschen beginnt jetzt ihr Kopfkino. Wir haben möglicherweise sogar Angst vor einer nächsten Begegnung. Wir wissen vielleicht gerade nicht, was wir sagen oder tun könnten. 


Dass manchmal die Wege auseinandergehen, unterschiedliche Ansichten im Laufe einer Freundschaft entwickelt werden oder Konflikte die Beziehung zerstören können, ist verständlich.


Die grosse Kunst ist jedoch der Umgang mit der Situation. Menschen, die ghosten, haben meist nie richtig gelernt, wie man mit Konflikten umgeht, oder haben eine große Bindungsangst. Sie beenden Freundschaften daher auf eine passive Art und kappen jegliche Verbindung, um keine Nähe zuzulassen. Natürlich gibt es noch eine Vielzahl anderer Gründe.


Mensch der sich hinter Kissen versteckt, der nagende Selbstzweifel
Wenn der Zweifel dich packt

So fühlen wir uns danach

Werden wir in Beziehungs-App geghostet, dann ist unser Ego meist angekratzt, doch wir kommen meistens relativ schnell wieder drüber hinweg.


Wirst du jedoch von einem Freund einer Freundin geghostet, ist das für Betroffene meistens ein herber Schlag. Der Mensch, auf den wir uns verlassen haben, scheint nichts mehr von uns wissen zu wollen.


Durch das Schweigen, die Stille des Gegenübers setzt bei uns das Gedankenkarussell ein: Was habe ich falsch gemacht? Was hätte ich tun müssen, damit es nie dazu gekommen wäre?


Die scheinbare Geringschätzung des Gegenübers kann Selbstzweifel auslösen – schliesslich wäre eine Erklärung, weshalb die Freundschaft in die Brüche ging, das Mindeste gewesen. 


Ich weiss nicht, ob die Ghoster wissen, dass sie depressive Verstimmungen, Verlustangst und Selbstzweifel auslösen können. Von einer guten Freundin, einem guten Freund geghostet zu werden hat ähnlich schwere Folgen, wie ein Betrug in einer Beziehung.


Bild mit I love me mit Herz und mit Lichtern gestaltet.
Selbstwert und Selbstliebe

So kannst du das Ghosting in Freundschaften überwinden

Nun, Emma hat alles versucht und wurde trotzdem in aller Stille und grossem Schweigen abgewiesen. Die Kommunikation war weg.


Nun, wir können es auch einfach als das Anschauen, was es ist: Der Freund, die Freundin möchte keinen Kontakt mehr. Was es nicht einfacher macht.


Was hat Emma geholfen (die mir erlaubt hat, ihre Geschichte zu erzählen), im Coaching hat sie die Situation reflektiert, Sie hat an ihrem Selbstwert gearbeitet, wir haben ein Ritual gemacht, um diesen Menschen wirklich gehen zu lassen (mental), so dass Emma jetzt wieder unbeschwerter ihr Leben geniessen kann.


Emma hat Tools kennengelernt, die ihr helfen, mit Ghosting umzugehen.


Übrigens

Wusstest du, dass:

  • Ghosting insbesondere bei den 18- bis 24-Jährigen verbreitet ist: Lediglich rund 27 Prozent der Befragten dieser Altersgruppe gaben an, noch nie jemanden geghostet zu haben. 

  • Unter den 45- bis 54-jährigen Befragten traf dies auf rund 71 Prozent zu (Quelle YouGov 2021).

  • Eine Umfrage aus 2018 besagt, dass 19.7 % der befragten Deutschen schon einmal Ghosting erlebt haben. (Quelle Statista)


Wenn du wie Emma einen Weg aus dem Ghostingschmerz erleben möchtest, dann melde dich bei mir für ein Gespräch.



 

Alles Liebe

Ursina

 

 

PS: wie ich arbete findest du unter www.ursinafried.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

11 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page