top of page

Die Mutter aller Zellen - Das Frausein aus meiner schamanischen Sicht


Bild der Gebärmutter
Die Mutter aller Zellen - Gebärmutter

In meiner Arbeit begegnet mir häufig die Angst von Frauen, Angst in ihre Kraft zu kommen.


Natürlich wünscht sich jede Frau, gesund und stark zu sein, erfolgreich ihr Leben und ihre Aufgaben zu bewältigen. Doch für manche ist es nicht so einfach, die eigene Kraft anzuerkennen und die Macht, die damit verbunden ist, anzunehmen.


Die eigene Kraft anzuerkennen bedeutet, sich aus ungesunden Abhängigkeiten zu lösen. Es bedeutet frei, wild und eigenbestimmt zu leben. Doch was geschieht, wenn eine Frau es wagt, aus alten, eingefahrenen Strukturen auszubrechen und das Leben so zu gestalten, wie es ihr richtig erscheint?


Dieser Schritt wird oft begleitet von der ganz tiefsitzenden Angst, nicht liebenswert zu sein. Über viele Jahrhunderte und Jahrtausende wurde Frauen vermittelt, dass sie nicht so viel Kraft und Intelligenz wie Männer hätten. Entsprechend gering waren Anerkennung und Wertschätzung.


Eine Frau konnte ihren Wert nur über den Mann definieren. Hatte sie einen Mann an ihrer Seite, genoss sie Schutz und Anerkennung. Je nachdem, welche Rolle ihr Mann in der Gesellschaft innehatte, stärkte dies auch den Wert der Frau.


Das darfst du heute erwarten:


Choreographen
Die Zyklen der Zeit

Zyklen der Zeit

Wir leben in einer Zeit, in der Reinigung und Heilung geschehen können, da wir wieder Zugang haben zu dem alten Wissen, das bis heute nichts von seiner Gültigkeit verloren hat. Gerade in Zeiten großer Unsicherheiten lässt es uns Stabilität und Richtung finden.

Manchmal höre ich in einem Gespräch oder lese in Emails: »Wir leben aber heute in einer anderen Zeit. Da wirken andere Kräfte als in den Generationen vor uns.« Ja, natürlich. Alles ist in einem stetigen Wandel und in Veränderung. Dennoch gibt es gewisse Gesetzmäßigkeiten, Rhythmen und Kreisläufe in der Natur und im Leben, die sich nicht verändern. So kommen zuerst die Wolken und dann der Regen und nicht umgekehrt.


Frühling, Sommer, Herbst und Winter bilden den Jahreskreis. Wir werden als Babys geboren und sterben meist im Alter.


Eine Frau ist ein kompletter Kreis. In ihr liegt die Kraft zu erschaffen, zu nähren und zu verwandeln.- Diane Mariechild

Frausein

Die Kenntnisse um die Kräfte und Energien, die in der Gebärmutter wirken, sind kostbar. Die Kraft der Gebärmutter ist eingebettet in den Kreislauf des Lebens und der Natur, und diese können sich nicht großartig verändern. Sie bleiben dieselben. Lediglich unser Zugang und unser Bewusstsein über das Werk und die Möglichkeiten der Gebärmutter beeinflusst, ob wir diese Kraft blockieren oder fördern und unterstützen.


Ei bei Befruchtung graphik
Die Mutter aller Zellen

Die Mutter aller Zellen

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der „Gebärmutter“ aus schamanischer Sicht.


Ich bin nicht durch die Anden gestreift, bin nicht mit dem Boot auf dem Amazonas gefahren. Doch ich habe vielen Frauen gelauscht und habe zugehört. Ich habe erkannt, was die Kraft von uns Frauen bedeutet.


Ich habe von der Kraft der Gebärmutter erfahren, das heiligste Organ im menschlichen Körper, denn hier entsteht das Leben. Hier finden wir unseren Platz und hier reifen wir heran, bis zum Augenblick unserer Geburt.


Die Gebärmutter, die Mutter des Gebärens, webt sich schützend und nährend um den neu entstehenden Embryo, der aus einem mikroskopisch winzig kleinen Ei und einem einzelnen Samen wächst. Die Gebärmutter als »Mutter« ist aber nicht nur für den Prozess des Empfangens und Gebärens verantwortlich, vielmehr ist sie die Mutter aller Zellen im Körper, die Mutter aller Energien, die Mutter der Kraft.


Sie ist auch die Mutter deiner Lebensseele und begleitet dich auf all deinen Wegen. Deine Gebärmutter schenkt dir ununterbrochen Kraft, Mut und Vertrauen, flüstert in deinen Träumen, singt über deine seelischen und körperlichen Wunden hinweg, schwingt sanfte Heilung in deine Zellen ein.


Sie träumt mit und für dich deine zukünftigen Visionen und »Missionen« für diese Welt, reist mit dir in die Vergangenheit zu deinen vergangenen Inkarnationen, um Erlösung und Frieden in die Vergangenheit zu senden.

Grossmutter und Enkelin auf eine Bank im Freien nach Einkauf
Grossmutter

Schon in der Gebärmutter der Großmutter wuchs die Eizelle, aus der du entstammst. In ihr enthalten sind die Information deiner Grossmutter, der als ersten prägenden Kraft für dein Leben. All ihre Gedanken und Emotionen sind auch in dieser kleinen Eizelle gespeichert.


Sie erinnert dich an den heiligen Traum in deinem Herzen, an dein Erbe, welches du mit in dieses Leben bringst, an deine Seelenaufgaben. Sie führt dich durch die Herausforderungen und Möglichkeiten dieses Lebens und steht dir bei deinem Wachstum mütterlich und gütig zur Seite.


Durch die vielen Gespräche erfuhr ich, dass in indigenen Völkern, die ihre Naturverbundenheit leben, die Gebärmutter nicht nur ein Organ ist, nein, sie hat eine eigene Präsenz, wie ein eigenes Wesen, mit einer Intelligenze und einer Seele. Sie ist von unzähligen Nervenzellen durchzogen und verfügt dadurch über eine hohe Sensibilität.


Die Frau ist heilig. Denn die Gebärmutter wohnt in ihrem Körper. Die Frau kann Leben schenken und Leben nehmen. Mit der Gebärmutter steht sie im direkten Kontakt zu den höchsten schöpferischen Kräften des Universums und der Erde.


Männer und Frauen nehmen die Welt und das, was geschieht, unterschiedlich wahr.


Frauen nehmen die Welt über die Gebärmutter rund und auf mehreren Ebenen gleichzeitig wahr. Sie denken an mehrere Dinge gleichzeitig und sehen mehrere Ebenen gleichzeitig. Manches können sie klar benennen. Manches ist verschleiert, aber dennoch da. Und alles verwebt sich miteinander. Ich konnte kochen, nebenbei die Buchhaltung machen, telefonieren und noch den Tag planen. Und in all dem die spirituellen Wesenheiten um uns herum wahrnehmen. Das ist die Art und Weise der Gebärmutter, mit der wir alles gleichzeitig wahrnehmen, sehen und verstehen.


Sind die Energien der Gebärmutter in Balance, dann ist die Frau körperlich, psychisch, mental und auch spirituell gesund. Sind die Energien nicht in Balance, liegen Verletzungen der Gebärmutter – körperlich wie energetisch – vor. Dann verliert die Frau ihre Mitte, ihre Kraft, ihr Vertrauen.


Wenn die Verbindung mit ihrer eigenen Kraft und Weiblichkeit wieder in ihrer vollen Stärke erlangt wird, dann kann Heilung geschehen in all dem, was Frausein auf dieser Erde zu dieser Zeit bedeutet.


Energetischer Aufbau der Gebärmutter

Die Energien in der Gebärmutter bewegen sich spiralförmig, die einerseits rechtsdrehend und andererseits linksdrehend sind. Wir kennen diese Bewegung auch aus der DNS.


Das indigene Volk der Guajiras nimmt an, dass über die Spiralenergie Tore in andere Dimensionen und Welten entstehen. Die Gebärmutter einer Frau ist immer mit ihren Ahnen und Ahninnen verbunden, mit eigenen vorangegangenen Inkarnationen, mit den Dimensionen, aus denen wir spirituelle Wesen kommen, mit der Seele und Präsenz von Mutter Erde, und steht in einem fortwährenden Dialog mit den schöpferischen Kräften alles Lebens.


Spirale in der Natur
Spirale - Spiralkraft - Heilung

Um die Gebärmutter einer Frau wieder in ihre Kraft zu bringen, wird mit der Spirale gearbeitet.


Die Gebärmutter ist reich an Nervenbahnen, die teilweise sehr fein verzweigte Netze bilden. Es wurde mir erzählt, dass die alten Frauen das Amazonas die Gebärmutter als ein Gehirn betrachten, welches nicht vom Verstand, sondern von der Intuition und der Kraft des Träumens und des Sehens geleitet wird.


Die Energie der Spirale aktiviert die unterschiedlichen Bereiche dieses Gehirns. Die Nervengeflechte werden auch gerne mit einem Spinnennetz verglichen. Die Spinne war für die Lakota das Krafttier der Gebärmutter schlechthin. Sie ist die Schicksalsweberin. In der Gebärmutter träumen wir unsere Gegenwart und die Zukunft und heilen die Vergangenheit.


Fehlende Gebärmutter

Immer wieder fragen mich Frauen, was denn nun sei, wenn die Frau keine Gebärmutter mehr habe. Hat sie dann überhaupt noch eine Chance, in ihr Gleichgewicht, in ihre vollkommene Kraft als Frau zu kommen? Oder muss sie sich nun ihr Leben lang mit einem Handicap abfinden?


Wisst ihr, zuerst ist die Energie und dann die Materie. Entsteht im Körper eines Menschen eine Krankheit oder eine emotionale oder mentale Disharmonie, so kann jemand, der »sieht«, dies als Erstes im Energiekörper wahrnehmen. Es ist auch die Ebene, wie Schamaninnen arbeiten. Sie weben, verändern und formen die Energie um in ein heilendes Muster. Dieses webt sich in die Energie der Körperzellen, und die Materie verändert sich.


Die Gebärmutterentfernung gehört zu den häufigsten gynäkologischen Eingriffen. Zwischen 1960 und 2000 wurde die sogenannte Hysterektomie sehr schnell und auch prophylaktisch verordnet. Es gibt Untersuchungen, die zeigen, dass in Deutschland jede sechste Frau ohne Gebärmutter lebt (für die Schweiz fand ich keine Zahlen). Natürlich gibt es Indikationen, bei denen wir sehr dankbar sein dürfen, in Ländern zu leben, in denen wir eine so gute medizinische Versorgung haben und chirurgisch auf einem sehr hohen Standard sind.


Der Energiekörper ist stärker als der materielle Körper. Nicht in der Dichte, aber in der Kraft. Er lässt sich nicht herausschneiden. Er bleibt ein Teil der Frau.


Hilfreiches und Unterstützendes

Wir kennen das Phänomen der Phantomschmerzen in amputierten Gliedmaßen. Bis zu 80 Prozent – das stelle man sich vor! – der Patienten klagen über Schmerzen, die sie nicht am Stumpf, sondern außerhalb des Körpers empfinden.


Diese Energie wirkt – auch bei einer Hysterektomie. Gerade wenn du das Gefühl hast, nicht im Gleichgewicht, nicht in der eigenen Mitte zu sein, ist jede einzelne Übung eine wertvolle Unterstützung. Auf der körperlichen Ebene fehlt allerdings ein Organ, das eine wichtige statische Rolle spielt.


Die Gebärmutter ist mit der Harnblase und dem Darm locker über das Bauchfell verbunden, und nach einer Hysterektomie können Harn- sowie Stuhlprobleme auftreten.


Regelmäßige Beckenbodenübungen können diese Beschwerden lindern.


Selbsthilfe nach Gebärmutterentfernung

Eine Hysterektomie ist eine große Operation. Nimm dir genügend Zeit für deine Erholung.


Meditiere mit der Hüterin der Gebärmutter und dem Mondtier.


Nachtkerze und Schafgarbe helfen, den Hormonhaushalt im Körper zu regulieren. Diese können als Tee sowie in Kapselform eingenommen werden. Für die Anwendung folge den Hinweisen auf dem Produkt. Trinke täglich zwei Tassen Frauenmanteltee. Dafür 1 TL Kräuter mit ¼ l heißem Wasser übergießen und 13 Minuten ziehen lassen.


Zwei bis vier Kakaobohnen täglich helfen, deinen Emotionskörper zu reinigen und dein aufgewühltes Herz zu beruhigen. Sie versorgen dich zudem mit allen wichtigen Stoffen, die dein Körper zur Genesung benötigt.


Male eine rechtsdrehende Spirale mit Henna auf deinen Bauch. Henna ist eine Heilpflanze, die beruhigend, entzündungshemmend, wundheilend, schmerzlindernd, leber- und herzstärkend wirkt. Sie ist eine Schutzpflanze, die Frauen vor dem Aufnehmen von negativen Energien schützt.


Die Spirale wirkt sich heilend auf das große Energieloch aus, das durch die Operation entsteht. Henna, fachgerecht angewendet, hält für einige Tage auf dem Bauch. Erneuere die Spirale so oft, bis du das Gefühl hast, dass du nun wieder in deiner Mitte und Kraft und angekommen bist.


Führe das Abschiedsritual für die Gebärmutter als Körperorgan durch.


Ritual nach der Gebärmutterentfernung

Verwende für das Ritual ein Symbol (male sie, häckle sie, bastle sie). Heilend, wunderbar und hilfreich ist es, wenn du Frauen aus deiner Familie und enge Freundinnen bittest, dich zu begleiten.



Feuerstelle
Rituelles Feuer zur Heilung

Ein Feuer in der Natur, wo du die „Gebärmutter“ verbrennst.


Reinige die gewählte Feuerstelle des Rests und der Asche vorangegangener Feuer. Errichte einen Kreis aus Steinen um die Feuerstelle herum (wenn es noch keinen Steinkreis hat). Male mit Mehl eine linksdrehende Spirale auf den Boden. Diese Bewegung hilft, dein Energieloch im Bauch zu schließen.


Räuchere die Feuerstelle mit Salbei in kreisenden Bewegungen, dann lege auf der Feuerstelle ein doppeltes Gitter mit Holzscheiten aus.


Gib die „Gebärmutter“ in die Mitte und umkleide sie mit Spänen, die leicht brennbar sind.

Das Holz richte pyramidenförmig um sie herum auf.

Bevor du das Feuer anzündest, sprich ein Gebet und bitte um Transformation.


Gedenke dabei der Frauen in deiner Familie, deiner Mutter, Großmütter und weiter zurück in der Ahnenlinie. Auch ihre alten Wunden, die du vielleicht noch in dir trägst dürfen Heilung finden.


Lebt ein Kinderwunsch in dir, so lasse ihn bewusst los. Akzeptiere die Situation. Wenn du Tränen spürst, lass dich weinen.


Entfache das Feuer. Bedanke dich bei deiner Gebärmutter für die Dienste, die sie dir erwiesen hat, für ihre große Aufgabe als Lebensweberin. Für ihre kreative und schöpferische Kraft, die du von ihr erhalten hast. Würdige auch ihre Schmerzen und ihre Not. Denke an all die positiven Erfahrungen, die dir die Gebärmutter geschenkt hat, und wisse, diese sind als Energie und Kraft für immer in dir und mit dir verbunden.


Lege so lange Holz nach, bis das „Symbol“ vollständig verkohlt und alles Holz zur Asche heruntergebrannt ist.


Lasse alles abkühlen, gib die Asche mit eventuell verkohlten Resten in einen Eimer und übergib diese einem Bach oder Fluss. Du kannst es aber auch vergraben und ein Heilkraut, einen Strauch, einen Baum oder Blumen nach deiner Wahl darüberpflanzen.


Bereite deiner Gebärmutter ein würdiges Abschiedsfest, immer wissend, es ist nur der Körper ist, ihre Magie, Weisheit und Kraft bleiben.


Selbsthilfe bei unerklärlichen Schmerzen im Unterbauch

Wenn der Arzt keine Ursachen findet, so kann die Betrachtung von Lebenssituation, Beruf, Partnerschaft und Sexualität Hinweise geben, was der Körper ausdrücken möchte. Dabei kann eine Pflanzenmedizin mit Mistel eine wertvolle Verbündete sein.


Mensch beim Taiji
Taiji oder Qi Gong

Entspannungsübungen und sanfte Bewegungen wie Yoga, Qi Gong, Shiatsu, Osteopathie und insbesondere Watsu erweisen sich in diesen Situationen oft als hilfreich.


Auch Moorbäder, Misteltropfen und Umschläge aus zermahlenen Kakaobohnen lindern Schmerzen. Einige Kakaobohnen täglich (oder Rohkakao) sowie Passionsblumen (Passiflora), Johanniskraut und Vitamin B beruhigen die Nerven.


Bei chronischen Schmerzen vergrößern sich die Schmerzareale im Gehirn ständig. Hier kann es helfen, sich in einer Meditation vorzustellen, wie diese Areale kleiner werden, wodurch der Schmerz geringer wird und verschwindet. Hypnose ist ebenfalls ein wunderbares Heilmittel, um die Schmerzareale zu verkleinern.


2 Menschen, die Hypnose praktizieren
Hypnose - CONTROL

Es sollte ein Gleichgewicht zwischen Sympathikus und Parasympathikus bestehen, welches Teil des vegetativen Nervensystems ist. Der Sympathikus stellt den Organismus auf Aktivität ein, der Parasympathikus auf Ruhe- und Regenerationsphasen. Wenn man ständig unter Schmerzen leidet, hat man einen höheren Sympathikustonus.


Mit allem, was beruhigt, wird der Parasympathikus angesprochen.


Frauen, die ihr meinen Blog lest. Ja, manchmal macht oder machte sie dir Ärger (deine Gebärmutter) oder du und ich haben einfach vergessen, was sie uns sagen möchte/wollte. Vielleicht ist es an der Zeit das Frausein, die „Gebärmutter“ zu feiern.


Musstest du sie gehen lassen, so feiere, dass sie so lange bei dir war und nun ihre Energie in dir weiterlebt. Sollte dein Körper noch Fantomschmerzen haben, dann mach dein ganz persönliches Ritual und feiere sie.


Seid schamanisch gegrüsst, Frauen dieser Zeit.

Ursina


16 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


bottom of page