top of page

Thinking Circle

Aktualisiert: 18. Aug. 2021


Das Prinzip ist denkbar einfach. Alle sitzen im Kreis. Eine Person spricht – die anderen hören zu.

Du magst dich fragen: "Und, was ist daran so Besonderes?" Antwort: "Die Tiefe der Gedanken, die Qualität des Dialogs und damit auch des Ergebnisses."


Einmal was ganz Anderes :-)


Es liegt Irritiertheit, Unsicherheit, Einsamkeit und viele andere unangenehme Gefühle in der Luft. Das dauert jetzt schon eine ganze Weile an, wenn ca. 1 Jahr eine Weile ist.


Manchmal habe ich das Gefühl, als hätte ich den Atem angehalten, als wäre ich in gewissen Lebensbereichen gelähmt… und gleichzeitig so gespannt, gespannt wie ein Bogen in meinen Händen, um dann voller Kreativität loszugehen.


Wie hast du oder wie erlebst du diese Zeit?


Ich erlebe, dass Menschen aus heiterem Himmel sehr erschöpft sind. Andere erleben Wellen der Kreativität, Klarheit und Kraft… oder sie erleben … Erschöpfung, dann Kreativität, Klarheit und Kraft. Nacheinander und manchmal auch gleichzeitig.


Eine unglaublich interessante Zeit. Das Raum/Zeit geschehen ist irgendwie instabil. So empfinde ich es. Es ist nicht ganz einfach dieses Gefühl zu beschreiben.


Nun, was die Stabilität betrifft, auf die ist kein Verlass mehr. Wir müssen jeden Augenblick neu entscheiden, auch wenn uns viele Entscheidungen plötzlich abgenommen wurden.


Was hat das mit dir gemacht, als die Macht sich verlagert hat. Dinge verboten wurden, neue Gebote aktuell wurden?


Ich weiss nicht ob ich für viele Spreche oder nur für einzelne Menschen.


Ich lasse jetzt mein Herz sprechen.

Ich habe ein Bild vor mir. Menschen, die in einem Kreis sitzen und das an einem wärmenden Feuer. Das ist meine Metapher.


Ja, es fehlt mir, das Miteinander. Der Austausch von unterschiedlichen Gedanken und auch die Zeit, sich ausdrücken zu dürfen… wie am Feuer… das lange brennen darf. Es fehlt mir sehr. Ich möchte nicht nur virtuelle Begegnungen, kein virtuelles Feuer… ich möchte die Zeit haben, wichtige und unwichtige Dinge zu besprechen, zuzuhören, zu reden, zu lachen, zu weinen… gemeinsam etwas erarbeiten, gemeinsam… am wärmenden Feuer.


Wäre es nicht gerade jetzt wichtig, diese Form der Kommunikation wieder aufleben zu lassen. Könnten solche Gespräche das Irritiertsein, die Unsicherheiten und die aufgeregte Unaufgeregtheit auffangen und uns Menschen einen Halt geben.


Würde uns das nicht stärken und würden wir dann nicht wieder anfangen miteinander zu reden, Pläne zu schmieden, Dinge anzugehen?


Ich habe das Gefühl, dass es wichtig wäre, wenn Menschen einen «Thinking Circle» machen würden, ein Raum der uns hilft, uns unterstützt, ein Raum der uns die Offenheit und echte Anteilnahme entgegenbringt, so dass wir uns wieder sicherer und besser fühlen können, in diesen etwas speziellen Zeiten und natürlich auch nachher.


Könnten nicht auch Meetings in Firmen so funktionieren? Ein Raum des Vertrauens, der Offenheit und des gegenseitigen Respekts. Ein Raum wo jede Stimme gehört wird. Ein Raum wo Kreativität und der Geist des «Kreises» gelebt werden könnte.


Wie denkst du darüber? Wo könnte das funktionieren? … und wie könnte so ein «Circle» entstehen?


Die Art der Kommunikation, die das erreichen, haben immer eines gemeinsam: sie führen uns in eine gewisse Ruhe und Entspannung, Ja selbst wenn das Thema brennt - und unsere Herzen auch. Solche Formen der Kommunikation helfen uns zuzuhören, helfen uns gegenseitig zu achten und zu respektieren, egal wo wir gerade im Leben stehen.


Treffen werden so zu Orten, die die Menschen nicht auslaugen, sondern in denen sie sich entspannen können. Denn sie haben die Gewissheit, dass ihre Stimme gehört werden wird. Sie erhalten den Raum, den sie brauchen. Und alle anderen fördern mit ungeteilter Aufmerksamkeit das Denken und Sprechen eines jeden im Kreis ... einander unterstützend, stärkend um authentisch zu sprechen – und das egal um welches Thema es geht.


Was wünscht du dir?

Ursina


18 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page