Inspiriertes Schreiben (Buchempfehlung)


Ich glaube es war im Juni, da schrieb ich einen Blog über das inspirierte Schreiben. Kurz darauf fragten mich ein paar Menschen, welches Buch ich empfehlen könnte, um mehr über das inspirierte Schreiben zu erfahren, wie es mit Leichtigkeit erlernt werden kann, was für Voraussetzungen es braucht, usw.

Ich habe mich auf die Suche gemacht und bin fündig geworden. Ich habe folgendes Buch ausgewählt:


Inspiriertes Schreiben von France Gauthier

Ein inspirierendes Buch über das inspirierte Schreiben.


„Inspiriertes Schreiben“ ist kein Schreibratgeber für bessere Texte und auch keine Anleitung, endlich den Roman zu schreiben, der schon so lange angefangen in der Schublade liegt. Nein, es ist ein kleines Buch, dass uns daran erinnert, dass wir es alle können: „inspiriert schreiben“.


Wenn du vor langer Zeit Tagebücher schriebst, dann zeigt dir dieses Buch, wo du anknüpfen kannst. Papier und Stift und los geht’s, das im Wissen, dass sich zwischen den Zeilen der Sinn offenbaren wird, die Antwort(en) sich zeigen.


Der Clou: Mit Sinn ist hier kein künstlerischer Sinn gemeint, sondern Antworten auf Lebensfragen. Damit bewegt sich diese Schreibtechnik irgendwo zwischen automatischem Schreiben, Morning Pages, Tagebuch, Dialog mit dem Unbewussten und Channeling.


Du brauchst das Buch nicht linear durchzulesen. Die Autorin rät dir auch irgendwo mittendrin anzufangen und zu schauen, wohin dich das Experiment „inspiriertes Schreiben“ führt. Wichtig ist, die „Frage“ stellen, die „Absicht“ festlegen (sonst gibt es vielleicht unklare Antworten). Den Kopf frei machen, indem du vielleicht ein paar tiefe Atemzüge nimmst, etwas meditierst… und losschreibst.


Dann schrieb ich alles auf, was kam, ohne zu urteilen oder zu filtern, auch wenn mir das Geschriebene verrückt vorkam.

France Gauthier – Inspiriertes Schreiben. S. 24


Die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine Antwort in dem Geschriebenen versteckt, ist hoch. Denn eigentlich sind die Antworten auf alle unsere Fragen irgendwo – wir sind oft noch nicht bereit, sie durchzulassen. Inspiriertes Schreiben ist eine Möglichkeit, Blockaden zu erkennen und Lösungen zu finden.


Was mir ein wenig fehlte im Buch: Ansätze für Fragen und vielleicht einen Anfangssatz, also Beispiele, um den Geist in die richtige Richtung zu lenken.


Da ich meine eigene Technik habe und auch nutze, konnte ich mir gut vorstellen, wie ich das tun würde. Wenn du jedoch am Anfang des inspirierten Schreibens stehst, könnte das eine Hürde sein. Ansonsten fand ich das Buch unkompliziert und einfach zu lesen...


Mir persönlich erzählt France Gauthier zu viel über sich in ihrem Buch.


Seien wir also geduldig, vertrauen wir auf den Prozess und vor allem: Vergnügen wir uns beim Schreiben!

France Gauthier – Inspiriertes Schreiben. S. 13


Ein kleiner Auszug aus meinem Juni Blog:

Für mich ist inspiriertes Schreiben ein Teil meines Seins. Ich tue es sehr oft. Es hat in mir vieles aufgelöst, neu zusammengesetzt und hat meine Sicht der Welt bereichert. Ich habe unerwartete Antworten bekommen, ich konnte tiefer in meine Intuition eintauchen und mein Herz sprechen lassen. Ich konnte erkennen, warum ich die Menschen liebe und nicht aufgebe. Ich konnte für mich erkennen, wo ich mich verirrt hatte und wo ich einfach in einer Sackgasse stecken blieb. Ich bekomme so auch Zugang zu meinen Ahnen und kann ihr Wissen, nicht immer ihre Weisheit :-) erfahren.


Es ist auch die Möglichkeit tägliche Sorgen zu besprechen, wenn du bereit bist hinzuhören und anzunehmen, wird auch die Transformation angestossen... Natürlich müssen wir auch handeln, doch durch die neue Sichtweise, die Heilung und die Kraft, die wir erfahren, ändern wir uns stetig.


Als es mir vor 2 Jahren physisch sehr schlecht ging, da hatte ich nicht die Kraft viel zu schreiben. Doch ich schrieb jeden Morgen immer dieselbe Frage auf: „Was brauche ich heute, was muss ich wissen?“ Dinge begannen sich zu ändern, für die Aussenwelt war alles gleich, doch in meinem Inneren hatte ich einen anderen Zugang zu meiner Seele, meinem Sein gefunden.


Übrigens, das tue ich noch immer: Ich fange immer mit diesen 2 Fragen an.


Wenn wir unserem Geist erlauben ruhig zu werden und nicht mehr mit Lichtgeschwindigkeit nach rechts, dann nach links abzubiegen, hierhin und dorthin zu rasen, um dann plötzlich eine Vollbremsung zu machen.... Unser Geist kann uns überfordern... die Gedankenkarusselle... eine „Chilbi“ im Kopf, laut verwirrend und verstörend. ... und was wir täglich in unserem Kopf hören, sind meistens nicht unsere Gedanken, wir hören Mutter Vater, die Stimme der Familie, das Nachgeplapper der Nachrichten, das nachklingt, unser Ego... auf jeden Fall sind es nicht unsere Stimmen der Weisheit und die Stimme unseres Herzens.


Wenn du dir aber erlaubst ins inspirierte Schreiben einzutauchen, dann wird dieses Gedankenkarussel still und deine Intuition, deine Herzweisheit, dein höheres Selbst bekommen ihre Stimme zurück. Sie waren immer da und haben auf ihre freundliche und liebevolle Weise darauf gewartet, wieder gehört zu werden. Denn diese Stimmen sind freundlich und liebevoll, sie geben dir eine neue Sicht auf dein Leben. Wohin dein Leben dich führt, wenn du so weitergehst, wenn du was änderst, und sie wird dich nie bestrafen. Sie geht immer von dort aus weiter, wo du geradestehst und wie du auf einfache Arte und Weise dahin kommst....


Mit dem inspirierten Schreiben erlebe ich ein klein wenig Magie. Ich fühle mich friedvoller, ausgerichteter und in grösserer Resonanz mit meinem Universum. Es ist eine Art von Flow.


Eine einfache Technik, die nicht vielen zugänglich war, weil sie vielleicht glaubten, die Menschen könnten nicht damit umgehen. Die Menschen könnten anfangen mehr Eigenverantwortung zu übernehmen oder könnten gar ihrer inneren Führung vertrauen. Wohin hätte das wohl geführt?


Es können so viele Fragen beantwortet werden: Warum du immer wieder strauchelst? Möchtest du wissen, wie du weiter gehen kannst? Wie du dein Leben noch besser gestalten kannst? Ich behaupte, inspiriertes Schreiben gibt dir den direkten Zugang zu deiner „inneren Weisheit“, den Engeln, deinen Geistführern, wer auch immer richtig ist für dich.


Viel Spass beim Lesen des Buchs und ich bin gespannt, was du davon hältst.

Herzlich

Ursina.



9 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen