top of page

Das Frühlingsfest der Lebensfreude – Beltane


Blühender Strauch, weisse blüten
Das Erwachen der Natur

Die Tage werden länger, die Natur ist erwacht. Überall neues Leben, alles erblüht und die Temperaturen steigen.


Viele Menschen, dazu gehöre auch ich, erfreue mich der Ueppigkeit der Natur. Es löst kleine Glücksgefühle in mir aus und es lädt mich ein, das Leben zu feiern. Es ist eine unglaubliche Zeit, ich kann mich kaum satt sehen, kann nicht genug bekommen von den Farben, den Düften der Natur.


Ich, für mich, habe entschieden, dass Beltane ein bemerkenswertes Fest ist, Beltane markiert für mich eine besondere Zeit im Kreis der Jahreszeiten.


Feierst du dieses Fest oder wie gehst du mit dieser unglaublichen Grosszügkeit der Natur um? Schreibe mir doch einen Kommentar.


Doch was ist Beltane? Woher kommt Beltane? Was für Bräuche gibt es? … und was bedeutet dieses Fest überhaupt?



Lass mich mit der Geschichte beginnen

Beltane ist ursprünglich ein keltisches Fest, es wurde in Irland, Schottland und so viel ich weiss auch in einigen anderen Teilen von Europa gefeiert. Es ist ein Uebergangsfest. Es markiert den Übergang vom Frühling zum Sommer. Das Fest steht im Zeichen der Fruchtbarkeit und des Wachstums.


Dieses Fest reicht weit zurück in die Geschichte. Es ist eng mit Ackerbau und dem Zyklus der Natur verbunden.


Das Brauchtum

Beltane wurde vielfältig gefeiert. Doch was fast alle Traditionen gemeinsam haben, ist das Entfachen des Beltane Feuers. Es ist und war ein Reinigungsritual und es sollte vor bösen Geistern schützen.

Lagerfeuer in der Nacht Symbol von Beltane
Dei heiligen Feuer von Beltane

Die Menschen kamen zusammen, tanzten, sangen und sprangen über das Feuer. Sie erhoften sich den Segen der Göttin und des Gottes. An manchen Orten wurde auch das Vieh zwischen zwei Feuern hindurch getrieben, so dass auch die Nutztiere gesegnet und vor Krankheiten geschützt wurden.


Was heute noch weit verbreitet ist: Der Tanz um den Maibaum. Sehr einfach erklärt. Ein geschmückter Baumstamm wird in die Erde gesteckt und mit bunten Bändern und Blumen verziert. Junge Menschen tanzen und singen um den Maibaum herum. Dieser Tanz symbolisierte Fruchtbarkeit und das Gefühl der Gemeinschaft wurde unterstrichen.


Wofür steht Beltane?

Beltane steht für den Höhepunkt des Frühlings. Es ist der Augenblick, der Moment, in dem das Leben in seiner ganzen Pracht erblüht. Es symbolisiert eine Zeit der Freude, der Liebe und des Neubeginns.


Die Natur lebt es uns vor. Alles blüht. Wir Menschen sollten diese Fülle und und Schönheit, die uns umgibt, feiern.

Blumenschmuck

Das Beltane Fest symbolisiert auch die Vereinigung der weiblichen und männlichen Energien. Es ist die Zeit, in der die Göttin und der Gott in ihrer Liebesbeziehung vereint sind, so dass Fruchtbarkeit und neues Leben entstehen darf. Für mich bedeutet Beltane, eine Erinnerung. Eine Erinnerung, dass wir ein Teil der Natur sind, wir ebenfalls unsere ganz persönlichen Jahreskreisfeste leben und feiern sollten. Wir sollten unsere Kreativität und unsere Lebendigkeit feiern.


Wird Beltane noch gefeiert?

Zum Glück, Ja. Gerade las ich über Neopaganismus und Wacca-Traditionen, die dieses Frühlingsfest zelebrieren.


Doch auch wir dürfen es feiern, in dem wir uns mit den Menschen treffen, die uns etwas bedeuten, um unsere Natur zu ehren, um die Natur zu ehren, die uns umgibt. Vielleicht kreierst du deine eigenen Rituale, um Harmonie und Segen zu erbitten. … und um alle Facetten des Lebens zu feiern.


Hast du schon einmal versucht bewusst mit der Natur in Verbindung zu treten und deine Dankbarkeit für ihre Gaben auszudrücken?

Picknick im Park
Raus in die Natur

Es ist gar nicht so kompliziert, warum nicht einfach raus in die Natur, vielleicht ein Picknick machen, den Kindern zeigen, wie sie mit Wiesenblumen kleine Kränze flechten können und oder selbst Kränze flechten. Erlaube dir einfach, Spass zu haben.


Nun wünsche ich dir eine wunderbare Zeit des Uebergangs. Vielleicht hast du dir in diesem Jahr Ziele gesetzt. In dieser Zeit kannst du in dich gehen, schauen, was du genährt hast, was wachsen durfte und was vielleicht nicht mehr aktuell ist.


Kümmere dich um das, was du gehegt und gepflegt hast und verbrenne das, was in diesem Jahr nicht erblühen wird. Doch wer weiss, vielleicht ist es ein „grosses“ Lebensprojekt, und du brauchst einen Segen, dann lade die Göttin und den Gott ein, der dir die Inspiration und den Segen gibt weiter zu machen.


Frohes Beltane und mögest du gesegnet sein.

Alles Liebe

Ursina













11 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page