top of page

Kreativität Flucht aus dem Alltag?


#Blog friedpartner.ch Kreativität
Farbspiele / Spielfarben

Kreativität ist etwas Schönes – eine Art Flucht aus dem Alltag und Balsam für die Seele. Das habe ich gerade gelesen. Ist das so?


Kreativität sollte überall spürbar sein. Es geht nicht darum, ein berühmter Maler zu sein, eine Schriftstellerin … nicht darum, ein Musikinstrument virtuos zu spielen. Nein, es geht um die Kreativität in deinem Leben. Wie packst du Dinge an? Vielleicht, wie du kochst, wie du dich kleidest, wie du eingerichtet bist, wie du läufst, wie du denkst, was du sagst… Ich finde es inspirierend, wenn Mensch dieser Kraft Raum lassen.


Vielleicht denkst du, die kann gut reden. Nein, das kann sie nicht . Vielleicht sind wir es uns nicht bewusst, denken, dass dieses Gekritzel keine Kunst ist… wer sagt das? Kunst ist etwas wunderbares für den einen, dem anderen Gefällt es nicht und er findet es banal… das ist so was von egal. Es geht ums Tun, es zu tun… dich kreativ auszudrücken.


… ja und vielleicht schreibst du jeden Morgen 5 wundervolle Sätze in dein Journal. Nur für dich. Vielleicht postest du Eingebungen, Gedanken. Egal… Es geht nur um dich. Vielleicht liebst du es, Wände anzumalen, zu stricken… oder einfach zu träumen. Was auch immer Kreativität für dich ist.


Es ist keine Leistung. Es ist Nichts zum Vergleichen, es ist etwas, das in uns zu Hause ist. Wir müssen nicht leiden, um kreativ zu sein. Wichtig ist das dran bleiben. Wenn du zum Beispiel einen Schreibstau hast, dann schreibe einfach diesen Satz… mir stinkts, ich habe einen Schreibstau… aber mach dich nicht fertig. Gehe hinaus in die Natur. Mache einen Stadtspaziergang. Spiele mit der Eisenbahn. Pflücke Blumen… Egal… tue etwas schönes für dich… etwas Inspiration und keine Selbstzerfleischung…


Kreativität Blog Ursina fried
Das Spiel mit Buchstaben

Schreiben, Zeichnen, Fotografieren, neue Welten erschaffen: Vielleicht übst du schon einen kreativen Beruf aus, erarbeitest Geschichten, entwirfst Plakate oder ganze Webseiten. Die meisten Arbeitswelten sehen aber ein wenig anders aus. Sie haben mit Zahlen zu tun, folgen der Wirtschaft, sind notwendig – aber Kreativität wird eben nicht wirklich benötigt. Vielleicht gefällt das dem einen oder anderen Menschen auch. Vielleicht findet er zwischen den Zahlen den kreativen Aspekt. Kreative Ausführung, eine perfekte Formel. Einen kreativen Umgang mit seinen Kolleg:innen.


… und wenn es da keinen Raum hat? Dann nutze deine Freizeit für deine Kreativität. … und womöglich glaubst du auch noch, dass du keinen kreativen Geist besitzt, dann frage dich, wer hat das gesagt?


Nun, du brauchst keine Vollmondnacht, keinen Kerzenschein und auch keine magische Stunde, um kreativ zu sein oder die Kreativität fliessen zu lassen.


Was bedeutet Kreativität für mich?

Kreativität verstehe ich als eine Energie, die in uns allen innewohnt, bei manchen möglicherweise blockiert ist oder als nicht existent wahrgenommen wird. Wahrscheinlich durch den Alltag, dem Leistungsdruck oder aber eines negativen Bildes eines kreativen Menschen. Der Gedanke, kein nützliches Mitglieder der Gesellschaft zu sein, wenn ich dann plötzlich einen kreativen Anfall hätte und nichts mehr „nützliches“ beitragen könnte… Also deine Glaubenssätze, die du vielleicht 1:1 von der Familie übernommen hast.


Nehmen wir einmal an, dass auch bei dir ein kleiner Funke kreativen Potentials zu finden wäre und du es schon anerkennen könntest. Was müsstest du tun? Genau… einfach: Achtung fertig los…legen!


Ich weiss nicht, was deine Superkraft ist, ich kenne meine und ich lebe sie, ich liebe sie! Ich habe für mich erkannt, dass es nicht wichtig ist, was du über meine Superkraft denkst, ob du sie gut oder schlecht findest. Es ist total OK. Es geht darum, ihr einen, deinen Raum zu geben, damit du noch runder, noch einzigartiger, noch ganzer werden darfst.

Kreativität und Hypnose-Coaching
Auch Kuchenbacken ist kreativ

Viellicht helfen dir diese Tipps etwas über deine Kreativität heraus zu finden:

  1. Kreativität kann erlernt und geübt werden. Fange einfach damit an. Jetzt. Zeichne etwas, Schreibe etwas, mach eine Collage, nimm Speckstein und löse alles überflüssige vom Stein.

  2. Ganz wichtig. Uebung macht den Meister. Mit jedem Strich, jedem Wort, jedem kreativen Tun, werden wir besser. Es ist nur für dich. Der innere Kritiker hat in dieser Zeit des kreativen Seins frei.

  3. Es muss nichts sinnvolles entstehen. Nicht konkretes, nützliches, brauchbares. Nutze deine Gefühle und Emotionen, drücke sie aus.

  4. Kreativität muss nicht nur Kunst auf Papier sein. Auch eine gesunde Fantasie macht kreativ. Schau dir Bilder in Zeitschriften oder Fotos auf Social Media an und mach eine Geschichte daraus. Was sagen die Menschen zueinander? Wie und aus was für Gründen entstand das Bild? Frage andere nach ihrer Geschichte zu diesen Bildern.

  5. Routinen sind Kreativitätsmörder. Immer den gleichen Weg gehen, immer die gleichen Dinge zu selben Zeit tun… das kann der Kreativität ganz schön zusetzen. Durchbrich ab und zu deine Routinen im Alltag. Warum nicht auf einem anderen Weg nach Hause laufen. Nutze neue Wörter, bereichere deinen Wortschatz. Putze deine Zähne mit der anderen Hand. Tanze beim Putzen… Was auch immer eine Leichtigkeit ins Leben bringt, fördert deine Kreativität.

  6. Ich liebe das Schreiben. Sammle doch über den Tag verteilt 25 Worte, die du irgendwo aufgeschnappt hat. Nun, du kannst sie dir merken oder auch notieren. Jetzt suche Gemeinsamkeiten der Wörter, suche Zusammenhänge, ihren Ursprung, ihre Bedeutung… usw. Ich mag das. Ich mag es, dem Ursprung eines Worte zu folgen, um zu sehen, wie es entstand…

  7. Trage ein kleines Notizheft bei dir. Schreibe, notiere, führe Tagebuch. Schreibe ein Dankbarkeitstagebuch.

  8. Wenn du glaubst, dein zu Hause sei kein Ort der Inspiration und der Kreativität? Dann gestalte es um. Bringe Farben, Formen ins Spiel. Schaffe ein Zuhause, dass auch deiner Kreativität eine Heimal gibt.

Hab vor allem Spass und wie gesagt, der innere Kritiker hat Urlaub auf unbestimmte Zeit.

Herzlich

Ursina




14 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Thinking Circle

bottom of page